homee Brain Cube, Z-Wave und EnoCean Cube

homee – das modulare Smarthomesystem

Nachdem ich mit zwei anderen Smarthome-Systemen schlechte Erfahrungen gemacht habe, entschied ich mich vor einem halben Jahr für homee und kann das System absolut empfehlen. homee ist auch für Einsteiger einfach einzurichten und durch die verschiedenen Würfel später noch erweiterbar.

Für mich waren folgenden Gründe ausschlaggebend:

  • Unterstützung mehrerer Funkstandards, Erweiterbarkeit
  • Made in Germany mit einer sehr aktiven Community und der Möglichkeit, direkt mit den Entwicklern Kontakt aufzunehmen
  • Einfache Einrichtung und Bedienung
  • Datensicherheit (keine Cloud-Lösung, alle Daten sind lokal)

Was ist homee?

homee ist ein Smarthome-System, das es ermöglicht, mit verschiedensten Geräten und Sensoren per Funk zu kommunizieren. Die Steuerung der Geräte erfolgt entweder über klassische Schalter oder über die homee App.

Das Würfelprinzip

Viele Geräte für´s Smarthome unterscheiden sich durch ihre Funktechnologie, die sie zur Kommunikation benutzen. Jeder homee Würfel ist für eine andere Funktechnologie zuständig und kann demnach mit anderen Geräten sprechen. Der weiße Brain Cube ist die zentrale Einheit.

Erweiterbarkeit

Deinen homee kannst du jederzeit um neue Würfel und somit um neue mögliche Funktechnologien erweitern. Du kannst also klein anfangen und nach und nach dein Zuhause aufrüsten. Es gibt Würfel für folgende Funkstandards: Z-Wave, EnOcean und ZigBee. WLAN-Geräte können über den Brain Cube gesteuert werden.

Datenschutz

Alle Daten werden auf dem homee und nicht im Internet gespeichert.

Homeegramme

Homeegramme sind kleine Programme, die du in deiner homee App für die Geräte deines homees anlegen kannst. Sie bestehen aus Auslösern, Bedingungen und Aktionen.

4 Kommentare
  1. Christian
    Christian says:

    Guten Morgen,

    wir werden neu bauen, doch die Anschaffung eines Bus-Systems ist einfach zu teuer.

    Deshalb schauen wir uns nach anderen Möglichkeiten um. Primär wollen wir im gesamten Haus folgendes smart machen:

    – Rollladensteuerung
    – Fußbodenheizung
    – Licht im Flur umd Wohn-Essbereich/Küche

    Gleichzeitig möchten wir aber insbesondere die Rollladen auch noch per Schalter bedienen können.

    Welches System würdest du vorschlagen?

    Schonmal vielen Dank für deine Hilfe 😉

    Antworten
    • Tom
      Tom says:

      Hallo Christian,
      die von Dir genannten Bereiche (Rollläden, Heizung, Licht) lassen sich über homee realisieren. Dazu würde man in die Unterputzdosen für die Lichtschalter oder die Rolllädenschalter Relais verbauen um dann diese Geräte entweder über homee zu steuern (per App oder ausgelöst durch eine Zeitsteuerung oder den Sonnenstand usw.) oder über den lokalen Taster / Schalter.
      Ich halte homee aufgrund der vielen Erweiterungsmöglichkeiten, der einfachen Bedienung und der hervorragenden Community derzeit für das empfehlenswerteste Smarthome-System.
      Allerdings muss man einschränken, dass homee im Bereich Heizungssteuerung noch nicht allzu viele Möglichkeiten bietet. Um eine Heizungssteuerung zu realisieren ist es sehr praktisch, wenn man sogenannte Heizpläne hinterlegen kann also eine tages- bzw. wochenzeitabhängige Regelung am besten noch kombiniert mit Anwesenheitserkennung. Um dies derzeit mit homee zu realisieren ist einiges an Tüftelei nötig. Hier bieten andere System mehr Komfort. Ich habe für mich hier eine andere Lösung gefunden: die Heizungssteuerung übernimmt bei mir tado und ich habe über IFTTT die Verbindung zu homee hergestellt um bei geöffnetem Fenster die Heizung auszuschalten.
      Ob Deine Heizung mit tado kompatibel ist, kannst Du auf der Website von tado prüfen.
      homee wäre also meine Empfehlung in Kombination mit tado.
      Alternativ dazu könnte ich mir auch Bosch-Smarthome als System für Dich vorstellen. Dieses System ist jedoch ein geschlossenes System, es funktionieren also nur die von Bosch verfügbaren Produkte. Dafür gibt es hier z. B. auch Schaltereinsätze um einfach vorhandene Unterputzschalter (z. B. für Rollläden) durch neue zu ersetzen, die dann sowohl per Taster als auch über das System gesteuert werden können.
      So ein System hat natürlich den Vorteil, dass man bei Fragen und Problemen nur einen Ansprechpartner hat, dafür macht man sich aber auch von diesem Hersteller abhängig.
      Ich hoffe, dass ich dir ein paar Anregungen geben konnte. Melde Dich gerne bei weiteren Fragen.

      Antworten
      • Christian
        Christian says:

        Vielen Dank für deine Ausführliche Antwort! Ich bin tatsächlich noch recht unentschlossen.

        Wie siehst du den Vergleich zwischen Homee und Homeatic:

        1. Hinsichtlich der Funktionen und Möglichkeiten?

        2. Hinsichtlich des Funksystems. Was ist stabiler, zuverlässiger oder von der Reichweite über 2 Etagen im 165 m2 großen Haus sinnvoller?

        Grüße:-)

        Antworten
        • Tom
          Tom says:

          Hallo Christian,
          mit HomeMatic habe ich bisher keine Erfahrung. Du weißt, dass es von HomeMatic zwei Versionen gibt: die seit längerem erhältliche CCU2 und das noch relativ neue Modell HomeMatic IP. Wie gut hier die Funkabdeckung ist, kann ich Dir nicht sagen. Da sich die CCU2 aber auch in homee einbinden lässt gibt es sicher im homee Forum (community.hom.ee) einige Anwender, die dir hierzu etwas sagen können. homee unterstützt ja vier verschiedene Funkstandards (WLAN, Z-Wave, EnOcean, ZigBee). Die Reichweite der einzelnen Standards unterscheidet sich hier Systembedingt. Mit der Z-Wave und ZigBee Funkabdeckung hatte ich bei uns im Haus (Einfamilienhaus, Keller, EG, DG) noch keine Probleme. Bei EnOcean musste ich einen Plug mit Repeater-Funktion einbauen um die Geräte im DG zu erreichen (homee steht im EG).
          HomeMatic ist natürlich im Gegensatz zu homee ein geschlossenes System und deshalb habe ich homee den Vorzug gegeben.

          Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.