permundo relais

permundo Z-Wave Einbau-Relais PSC132ZW im Test

Die Einbau-Relais von Permundo sind meines Wissens nach die kleinsten Einbau-Relais, die es derzeit zu kaufen gibt. Für mich also ein Grund, mir die Relais näher anzusehen.

Um vorhandene Schalter oder Steckdosen in ein Smarthome-System zu integrieren, müssen diese mit Einbau-Relais nachgerüstet werden. Die Relais werden dazu in die vorhandenen Unterputzdosen eingebaut. Da es bei der Nachrüstung in den Dosen meist sehr eng zugeht, ist die Größe der verbauten Relais oftmals entscheidend, ob man Schalter oder Steckdosen mit Relais nachrüsten und damit smart machen kann.

 

Auspacken und Größenvergleich mit Fibaro

Die Verpackung enthält neben dem Relais eine deutschsprachige Anleitung. Im Gegensatz zu vielen Relais anderer Hersteller sind die Anschlusskabel fest verdrahtet.

Ein direkter Vergleich mit einem Fibaro-Relais zeigt deutlich den Größenunterschied. Die Module sind in Höhe und Tiefe fast gleich hoch, den Vergleich in der Breite entscheidet permundo jedoch deutlich für sich.

 

 

Installation

Die Installation in der Dose verlief sehr einfach da aufgrund der schmalen Konstruktion des Moduls neben dem Relais noch Platz für die Klemmen bleibt. Das ist bei den Fibaro-Relais nicht der Fall und erleichtert die Installation erheblich.

Wie oben bereits erwähnt sind die Anschlusskabel fest verbaut. Dabei haben die Drähte für die Phase (L) sowie der Ausgang zum Verbraucher einen größeren Querschnitt, der Eingang vom Taster / Schalter sowie der Anschluss für den Neutralleiter (N) sind etwas kleiner, die Enden sind verschweißt. Ich fände es besser, wenn auch der Anschluss für den Neutralleiter den größeren Querschnitt hätte, damit auch dieser in eine Standard-Dosenklemme passt.

 

permundo PSC132ZW eingebaut

..  permundo PSC132ZW eingebaut

 

Inbetriebnahme mit homee

Um das Modul nach erfolgreichem Einbau in der Unterputzdose einem Z-Wave-Netzwerk hinzuzufügen sind folgende Schritte nötig (hier im Beispiel mit homee):

  1. Am Gateway „Hinzufügen“ aktivieren, dazu in der homee App unter Gerät hinzufügen den Funkstandard Z-Wave wählen, dann Permundo PSC132 suchen und auf „starten“ drücken
  2. Am Modul den Touch-Sensor für etwa 3 Sekunden gedrückt halten und sobald die LED grünes Dauerlicht anzeigt wieder loslassen
  3. Wenn das Hinzufügen erfolgreich war blinkt die LED 5x im Sekundenintervall und geht dann aus (bei einem Fehler blinkt die rote LED dauerhaft)
  4. Damit ist das Gerät hinzugefügt

 

Erste Eindrücke – Fazit

Großer Pluspunkt der Einbau-Module von permundo ist die Größe. Sie sind so klein, dass sie in vielen Dosen auch unter beengten Platzverhältnissen eingebaut werden können. Das Modul funktioniert absolut problemlos, schaltet sehr schnell und misst den Verbrauch.

Für mich sind die Einbau-Module von permundo derzeit die besten Module auf dem Markt und ich werde bald auch die Varianten für Dimmer sowie Rollläden ausgiebig testen.

Mehr Informationen direkt beim Hersteller unter www.permundo.com

 

Übersicht einiger gängiger z-wave Einbaurelais mit Einbaumaßen:

Vergleich Einbaumaße z-wave Einbaurelais (Reihenfolge von klein nach groß)
Hersteller (Gerät)Maße (L – W – H in mm)
Permundo (PSC234ZW)37 x 27 x 17,5
Qubino (Flush 1 Relay)41,8 x 36,8 x 15,4
Fibaro (Relay Switch)42,5 x 38,25 x 20,3
Aeotec (Nano Switch)43,5 x 39 x 19,5
Philio (PAN06 Switch Module) 47,5 x 39 x 15,6

 

 

6 Kommentare
  1. Holger
    Holger says:

    Hast Du schon Erfahrungswerte was Schaltverzögerungen von Permundos im Vergleich zu Fibaros im Zusammenspiel mit homee angeht? Vereinzelt beobachte ich (13 Fibaro-UP und 3-Hutschienen-Module) einige Sekunden Verzögerung zwischen Schaltung am homee und Schaltung am Modul.

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] ich vor einigen Wochen das Einbau-Relais PSC132ZW testen durfte sind mittlerweile auch die Rollladen-Module vom Typ PSC152ZW verfügbar. Zwei der Module […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.