Erkennung von Einbruchsversuchen und Fenster-Statusmeldungen im SmartHome über Z-Wave

ConnectSense Fenstergriff von Hoppe – neues Modell mit Einbruchschutz und Z-Wave

Hoppe – Europas Marktführer von Beschlagsystemen für Fenster und Türen hat ein neues Modell seines smarten Fenstergriffes vorgestellt. Der integrierte Einbruchsschutz sowie das Z-Wave Funkprotokoll dürfte den Griff für viele User durch die Kompatibilität zu gängigen SmartHome-Systemen interessant machen.

Hoppe ConnectSense

  • Der eFenstergriff ConnectSense von HOPPE bietet umfangreiche Funktionen für die Überwachung der Fensterzustände im Smart Home
  • Einbruchversuche werden zuverlässig erkannt und abschreckende Aktionen können unmittelbar ausgelöst werden
  • Ständiger Abgleich von Griff- und Fensterflügel-Stellung ermöglicht zuverlässige (Fern-)Kontrolle der Fensterzustände im Smart Home

Überwachung der Fensterzustände

Der eFenstergriff ConnectSense erkennt in einem Smart Home zuverlässig Einbruchversuche am Fenster und meldet diese an die Smart Home-Zentrale. Darüber hinaus wird sowohl die Stellung des Griffs (geschlossen, gekippt, geöffnet) wie auch die des Fensterflügels (geschlossen, geöffnet) erkannt und gemeldet.

Eingebunden in ein Smart Home-System bietet der eFenstergriff ConnectSense also umfangreiche Funktionen für die Überwachung der Fensterzustände im Gebäude – bei entsprechender Konfiguration des Systems sogar von unterwegs durch eine Smartphone-Nachricht.

Erkennt Einbruchversuche am Fenster

Ein speziell entwickelter Algorithmus kann zwischen einem tatsächlichen Einbruchversuch (z. B. Aufhebeln des Fensters) und einer versehentlichen Erschütterung (z. B. durch ballspielende Kinder) unterscheiden.

Sobald der Griff einen Einbruchversuch erkennt, können über die Smart Home-Zentrale abschreckende Maßnahmen ausgelöst werden. Diese Aktionen lassen sich vom Nutzer individuell im Smart Home-System konfigurieren und können beispielsweise das Herunterfahren der Rollläden, das Einschalten der Beleuchtung, eine Alarm-Sirene oder eine Einbruch-Meldung an die Bewohner per Smartphone-Nachricht beinhalten.

Mehr Komfort im Smart Home

Unabhängig von der Einbruchversuchs-Erkennung lassen sich mit dem eFenstergriff ConnectSense weitere Szenarien definieren, die ein Zuhause energiesparender und komfortabler gestalten können.

Dabei führt der ständige Abgleich von Griff- und Fensterflügelstellung dazu, dass genau erkannt wird, ob ein Fenster tatsächlich geöffnet ist oder ob sich möglicherweise nur der Griff in Geöffnet-Stellung befindet, ohne dass der Fensterflügel bewegt wurde.

Die Heizung oder Klimaanlage kann beispielsweise so eingestellt werden, dass sie automatisch heruntergeregelt wird, wenn gelüftet wird. Oder die Rollläden dürfen nur dann automatisch schließen, wenn die Terassentür geschlossen ist. Weitere Szenarien sind möglich – abhängig vom Aufbau des Smart Home-Systems und den Präferenzen der Bewohner.

Hohe Übertragungs-Sicherheit durch Standard-Funk-Protokoll Z-Wave Plus

Der eFenstergriff ConnectSense arbeitet mit dem Standard-Funk-Protokoll Z-Wave Plus. Er ist daher mit dem aktuellen Sicherheitsstandard „S2“ ausgestattet und baut in Kombination mit einer Z-Wave Plus Smart Home-Zentrale eine verschlüsselte Kommunikation auf. Der Griff ist abwärtskompatibel und kann somit auch in vorhandene Z-Wave-Netzwerke eingebunden werden.

Der eFenstergriff ConnectSense kann in jedem Z-Wave-Netzwerk mit weiteren zertifizierten Z-Wave-Geräten anderer Hersteller betrieben werden. Viele Z-Wave-Geräte können die Funktion eines Repeaters übernehmen und dadurch die Zuverlässigkeit und die Reichweite des Netzwerks erhöhen.

Um die Übertragung des Signals jederzeit zu gewährleisten, sendet der eFenstergriff ConnectSense ein Signal bei Betätigung des Griffs, bei einem erkannten Einbruchversuch und zusätzlich in regelmäßigen Abständen (z. B. jede Stunde). Das Funksignal wird so lange gesendet, bis die Smart Home-Zentrale den Empfang bestätigt.

Die Stromversorgung erfolgt wartungsarm über eine Batterie mit einer Lebensdauer von ca. zwei Jahren.

Zeitloses Design

Batterie und Platine verbergen sich im Inneren des Griffs. Eine Endkappe aus hochwertigem Kunststoff sorgt für ungehindertes Übertragen des Funk-Signals.

Der eFenstergriff ConnectSense ist in der beliebten Winkelform der Serie Amsterdam erhältlich. Neben den klassischen Farben Edelstahl matt (F69) und verkehrsweiß (F9016) gibt es ihn in der Trendfarbe schwarz matt (F9714M).

Auch mit geprüftem Einbruchschutz erhältlich

Die Modelle mit abschließbarer Rosette erfüllen im abgeschlossenen Zustand in Verbindung mit dem passenden Fensterelement die Anforderungen der europäischen Normen DIN EN 1627-1630 (Widerstandsklassen RC 1-6) und bieten somit neben der Einbruchversuchs-Erkennung auch geprüften Einbruchschutz.

Meine Meinung

Das neue Modell ConnectSense von Hoppe bietet durch den integrierten Einbruchsschutz sowie das Z-Wave Funkprotokoll viele neue Möglichkeiten zur Integration in alle gängigen SmartHome-Systeme. Bisher nutzte Hoppe beim smarten Fenstergriff SecuSignal das EnOcean-Funktprotokoll. Dadurch konnte auf eine Batterie verzichtet werden, da die nötige Energie durch die Drehbewegung erzeugt wurde. Eine extrem intelligente Lösung, die ich selbst auch im Einsatz habe. Beim Modell ConnectSense kommt nun Z-Wave Plus zum Einsatz was die Zahl der unterstützten SmartHome-Systeme deutlich erhöht. EnOcean ist (leider) noch immer ein nur von wenigen Systemen unterstütztes Protokoll und Z-Wave gehört mit ZigBee zu den verbreiteten Standards im SmartHome.

Das neue Modell mit Z-Wave benötigt deshalb auch eine Batterie, die laut Herstellerangaben eine Lebensdauer von ca. zwei Jahren haben soll.

Sowohl die Einbruchversuchs-Erkennung als auch die Erkennung sowohl der Griffstellung als auch der Fensterflügelstellung bieten viele neue Möglichkeiten, die ich so bisher von keinem anderem System kenne.

Laut Hersteller ist der ConnectSense aktuell (07/2022) zu folgenden Systemen kompatibel:

– homee
– homey
– mediola
– Aeotec

Vermutlich wird es nicht lange dauern, bis die anderen verbreiteten Systeme wie OpenHAB, Home Assistand, ioBroker etc. den ConnectSense ebenfalls unterstützen werden.

Ich hoffe, dass ich den ConnectSense demnächst mit meinem homee SmartHome ausführlich testen kann.

Linkliste

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.