Beiträge

Update 4.6.2019: Das Final-Release 2.24 ist nun verfügbar!

—-

Weiter zum Original-.Artikel vom 15.5.2019:

Seit wenigen Minuten ist die Beta-Version von homee in der Version 2.24 verfügbar.

Features

  • Erweiterte Rechteeinstellungen für Benutzer: Für eingeschränkte Benutzer (kleine homees) können die Einschränkungen nun genauer definiert werden. Pro Gerät, Homeegramm, Plan und Gruppe kann nun pro Benutzer definiert werden, ob es sichtbar, schaltbar, editierbar oder nicht beschränkt sein soll.
  • Unterstützung von Push Nachrichten für die Web App.
  • Google Assistant kann jetzt Rollläden steuern.
  • HomeKit unterstützt nun auch multifunktionale Geräte.

Geräte

  • Unterstützung für NodOn Soft Button
  • Unterstützung für NodOn Roller Shutter Module

Verbesserungen

  • In HomeKit werden nun Aktionen (Schalten von Geräten, Automationen und Szenen) schneller und zuverlässiger ausgeführt.
  • Die Synchronisation der Sprachassistenten (Google Assistant, Apple HomeKit) wird nun auch ohne manuelles Betätigen ausgeführt.
  • Brute-Force-Angriffe auf homee werden nun konsequent abgewehrt.
  • Ein Nutzerreset kann nun nicht mehr ungewollt durchgeführt werden.
  • Einige unter-der-Haube Leistungsverbesserungen.

Fehlerbehebungen

  • Behebt einen Fehler bei dem das Zurücksetzen von Alarmen, Geräte fälschlicherweise als „Verfügbar“ markiert haben.
  • Die Favoritenfarben von Lampen können nun wieder gespeichert werden.
  • Das Zurückspielen von Backups funktioniert nun zuverlässiger.
  • Die visuelle Alarmierung von Popp Solar Außensirene / Devolo Sirene kann nun korrekt eingestellt werden.
  • Homeegramme mit zeitlicher Verzögerung werden nun nach einem Neustart korrekt fortgeführt.
  • Behebt ein Problem beim Start von homee wenn es zuvor laufende Homeegramme gab.
  • Allgemeine Stabilitätsverbesserungen.

Neue Rechteeinstellung – erster Eindruck

Das größte neue Feature ist die Möglichkeit für Benutzer mit dem Status „kleiner homee“ individuelle Berechtigungen zu vergeben.

Um dies zu testen, muss zuerst einem Benutzer in der Benutzerverwaltung die Rolle „kleiner homee“ zugewiesen werden. Anschließend kann man sowohl bei homeegrammen, als auch bei Geräten oder auch den Heizplänen für diesen Benutzer folgende Einschränkungen vornehmen:

  • Nicht sichtbar
  • Nicht schaltbar
  • Nicht editierbar
  • Nicht beschränkt

Die automatisch vergebene Standard-Einstellung für „kleine homees“ ist „Nicht editierbar“.

Mit dieser neuen Option lassen sich etwa für bestimmte Benutzer verschiedene Geräte / homeegramme oder Pläne ausblenden, so dass das ganze übersichtlicher ist und nur die benötigten Funktionen angezeigt werden, nicht schaltbar sind oder nicht bearbeitet werden können. Das ist auf jeden Fall eine sinnvolle Erweiterung der homee-Funktionalität.