Beiträge

Update 4.6.2019: Das Final-Release 2.24 ist nun verfügbar!

—-

Weiter zum Original-.Artikel vom 15.5.2019:

Seit wenigen Minuten ist die Beta-Version von homee in der Version 2.24 verfügbar.

Features

  • Erweiterte Rechteeinstellungen für Benutzer: Für eingeschränkte Benutzer (kleine homees) können die Einschränkungen nun genauer definiert werden. Pro Gerät, Homeegramm, Plan und Gruppe kann nun pro Benutzer definiert werden, ob es sichtbar, schaltbar, editierbar oder nicht beschränkt sein soll.
  • Unterstützung von Push Nachrichten für die Web App.
  • Google Assistant kann jetzt Rollläden steuern.
  • HomeKit unterstützt nun auch multifunktionale Geräte.

Geräte

  • Unterstützung für NodOn Soft Button
  • Unterstützung für NodOn Roller Shutter Module

Verbesserungen

  • In HomeKit werden nun Aktionen (Schalten von Geräten, Automationen und Szenen) schneller und zuverlässiger ausgeführt.
  • Die Synchronisation der Sprachassistenten (Google Assistant, Apple HomeKit) wird nun auch ohne manuelles Betätigen ausgeführt.
  • Brute-Force-Angriffe auf homee werden nun konsequent abgewehrt.
  • Ein Nutzerreset kann nun nicht mehr ungewollt durchgeführt werden.
  • Einige unter-der-Haube Leistungsverbesserungen.

Fehlerbehebungen

  • Behebt einen Fehler bei dem das Zurücksetzen von Alarmen, Geräte fälschlicherweise als „Verfügbar“ markiert haben.
  • Die Favoritenfarben von Lampen können nun wieder gespeichert werden.
  • Das Zurückspielen von Backups funktioniert nun zuverlässiger.
  • Die visuelle Alarmierung von Popp Solar Außensirene / Devolo Sirene kann nun korrekt eingestellt werden.
  • Homeegramme mit zeitlicher Verzögerung werden nun nach einem Neustart korrekt fortgeführt.
  • Behebt ein Problem beim Start von homee wenn es zuvor laufende Homeegramme gab.
  • Allgemeine Stabilitätsverbesserungen.

Neue Rechteeinstellung – erster Eindruck

Das größte neue Feature ist die Möglichkeit für Benutzer mit dem Status „kleiner homee“ individuelle Berechtigungen zu vergeben.

Um dies zu testen, muss zuerst einem Benutzer in der Benutzerverwaltung die Rolle „kleiner homee“ zugewiesen werden. Anschließend kann man sowohl bei homeegrammen, als auch bei Geräten oder auch den Heizplänen für diesen Benutzer folgende Einschränkungen vornehmen:

  • Nicht sichtbar
  • Nicht schaltbar
  • Nicht editierbar
  • Nicht beschränkt

Die automatisch vergebene Standard-Einstellung für „kleine homees“ ist „Nicht editierbar“.

Mit dieser neuen Option lassen sich etwa für bestimmte Benutzer verschiedene Geräte / homeegramme oder Pläne ausblenden, so dass das ganze übersichtlicher ist und nur die benötigten Funktionen angezeigt werden, nicht schaltbar sind oder nicht bearbeitet werden können. Das ist auf jeden Fall eine sinnvolle Erweiterung der homee-Funktionalität.

homee Roadmap 2019 verspricht mehr Stabilität, neue Komponenten fürs Lüften und Heizen, neue EnOcean-Geräte, die Unterstützung des Sonos-Soundsystems, Anwesenheitsfunktion und neue Homeegramm-Features. Hier die Release- / Beta-Version Termine. Die nächste Beta erscheint in Kürze!

Die Roadmap 2019 für homee hat es bereits angedeutet, dieses Jahr wird es unter anderem um das Thema Garagentor-Steuerung gehen. Für Hörmann wird es einen eigenen Cube geben und Teckentrup bietet bereits Komplett-Pakete zur Nachrüstung mit homee an. In der seit heute verfügbaren Version 2.23 unterstützt homee nun den Aeotec Garage Door Controller. Dieses Gerät ist eine Out-of-the-box Lösung zur herstellerunabhängigen Nachrüstung von Garagentor-Antrieben. Wie wird das Gerät installiert, welche Vorteile bietet es und wie funktioniert die Integration in homee?

Die Version 2.22 von homee bringt die lange erwartete Möglichkeit der Heizpläne
Bisher mussten Nutzer von homee die Steuerung der Heizung über homeegramme realisieren. Das war sehr umständlich und viele Anwender wünschten sich deshalb eine komfortable Steuermöglichkeit mit Heizplänen. Die Version 2.22 von homee ist momentan noch im Beta-Test, die finale Version soll am 11.12.2018 erscheinen. Ich habe mir die Heizpläne in der Beta-Version bereits angesehen.

Sensative Strips Drip
Wasser- und Temperatursensor mit homee

Die kürzlich vorgestellten Sensative Strips Drip sind neben den Strips Guard (Fenster- / Türsensor) und den kürzlich von mir getesteten Strips Comfort (Helligkeits- und Temperatursensor) der dritte Sensor von Sensative mit dem außergewöhnlichen Design. Der Sensor misst Feuchtigkeit sowie Temperatur und lässt sich perfekt mit homee betreiben. 

Für die Leser dieses Blogs gibt es aktuell einen 10%-Rabatt beim Kauf über Control-Your-Home, mehr dazu am Ende des Artikels.

Auf der IFA 2018 waren wieder viele Hersteller aus dem Bereich SmartHome vertreten. Hier kurz zusammengefasst ein paar Neuigkeiten und Informationen, die ich bei meinem Besuch der Messe mitnehmen konnte.
Ich habe die Messestände von Eurotronic, Netatmo, Eve, tado, NUKI und homee besucht.

Sensative Strips kennen viele bereits als ultradünne Tür- oder Fenstersensoren. Die neuen Strips Comfort haben das gleiche Design, messen Temperatur und Umgebungslicht (LUX) und eignen sich sowohl zum Einsatz im Innen- als auch im Außenbereich.
In Verbindung mit einem SmartHome-System wie homee lassen sich damit beispielsweise Szenen erstellen um bei einer Über- oder Unterschreitung einer bestimmten Temperatur oder Helligkeit gewarnt zu werden bzw. andere Geräte zu steuern.
Die Strips sind so dünn, dass sie sehr unauffällig montiert werden können und das bei einer versprochenen Batterielaufzeit von 10 Jahren.
Ich habe die Strips Comfort im Zusammenspiel mit homee getestet.

Passend zum Sommeranfang habe ich meine Somfy-Markise mit einer Z-Wave Steuerung nachgerüstet, so dass sich diese nun bequem über homee steuern lässt. Alles was man dazu benötigt ist eine Somfy Original-Fernbedienung sowie ein Fibaro Doppelrelais und ein wenig technisches Geschick. Dazu findest Du hier die Anleitung für den Umbau sowie die Integration in homee (lässt sich natürlich auch mit anderen SmartHome-Systemen nutzen).

Die IP Türsprechanlage Doorbird hat ein Update erhalten so dass nun unter eine direkte Verbindung zu homee über HTTP möglich ist, damit ergeben sich vielfältige Möglichkeiten im Zusammenspiel zwischen Doorbird und homee oder anderen Smarthome-Systemen. Weiterlesen

Die Automatisierung elektrischer Rollläden ist für viele einer der wichtigsten Anliegen und war auch für mich der Hauptantriebsgrund, mich mit dem Thema SmartHome zu beschäftigen.

Häufig sind im Haus die Rollläden zwar elektrisch angetrieben, die Steuerung erfolgt aber meist manuell über Taster oder halbautomatisch über Zeitschaltuhren. Und letztere treiben so manchen Anwender in den Wahnsinn, wenn bei 10 oder mehr Rollläden die Uhren nicht exakt gleich sind und damit die Rollläden unterschiedlich fahren bzw. wenn die Uhren um- oder neugestellt werden müssen…